Verschiffung und Ankunft in Halifax

So, nun ist es eeeeeendlich soweit und wir brechen endlich zu unserem langersehnten Roadtrip auf. Am 28.04.2019 heißt es nun Abschied nehmen von allen und wir fliegen von Frankfurt über Montreal nach Halifax an die Ostküste Kanadas. Da unsere Emma noch einige Zeit Verspätung mit der Verschiffung hat und wir die Zeit irgendwie überbrücken müssen, mieten wir uns ein Auto und ein Airbnb für ein paar Tage. Dann können wir schonmal die Lage vor Ort checken und uns einen groben Überblick verschaffen was wir denn hier so unternehmen wollen.

In der Gegend gibt es einige schöne Plätze zu entdecken wie Peggy`s Cove mit seinem Leuchtturm oder den Salt Marsh Trail.

Am 02.05.2019 ist unsere Emma im Hafen eingetrudelt und wir haben alles in Bewegung gesetzt das wir sie noch am folgenden Tag abholen können, da wir sonst das ganze Wochenende hätten warten müssen um sie dann erst am Montag abholen zu können.

Zum Thema Verschiffung noch kurz ein paar Worte. Wir haben über Seabridge in Deutschland gebucht. Es war sehr unkompliziert mit der Abwicklung. Auch als unser eigentliches Schiff ab Antwerpen ausgefallen ist wegen Wartungsarbeiten, haben sie uns sofort ein anderes Angebot unterbreitet mit einer anderen Reederei (Wallenius) ab Bremerhaven. Christoph ist dann am 12.04.2019 dorthin gefahren und alles verlief reibungslos, wenn man die Vorschriften der Reederei gut beachtet. Es wurde auch eine visuelle Kontrolle des Fahrzeuges durchgeführt. In Kanada herrschen strenge Einfuhrregelungen was die Mitnahme von Lebensmitteln nicht erlaubt. Das Fahrzeug an sich muss vorher gründlich von innen und außen gereinigt werden. Als die Abnahme i.o. war, konnte Emma auf das Schiff verladen werden und war ca. 2 Wochen unterwegs nach Halifax.

Auch die Abwicklung in Kanada war total easy. Erst mussten wir die Papiere im Speditionsbüro abstempeln lassen, dann damit zum Zoll und dann direkt zum Hafen. Da stand sie nun unbeschadet vor uns und wir waren überglücklich!

Menü schließen