Bussuche

Die nächste Hürde für uns war das richtige Fahrzeug für unser Vorhaben zu finden. So als „Nicht Auto Experte“ ist das nicht so einfach. Für uns musste der Bus eigentlich folgende Kriterien erfüllen: er musste gepflegt sein, nicht die Farbe rot haben, nicht an jeder Seite Fenster, Allrad, noch für weitere 150 000 km geeignet und nicht all zu gross und schwer, das man nicht irgendwo stecken bleibt und wir nicht über die 3 Tonnen kommen wenn er beladen ist.

In Frage kamen da dann Ford Transit, Mercedes Sprinter und VW T4 und VW T5. Wir sind dann schnell bei VW gelandet und haben uns etwas näher informiert was so alle Vor- oder Nachteile sind.

Im November haben wir uns dann den ersten VW T5 angeschaut und waren schon sehr begeistert. Auch der Zustand dieses Transporters war richtig gut. Nur hatten wir zu diesem Zeitpunkt nicht das nötige Geld um ihn zu kaufen. Christoph wollte ja seinen BMW eintauschen, aber er ist dann leider etwas enttäuscht worden, als man ihm den Preis für seinen mitgeteilt hat. Also hiess es, wir warten noch ein paar Monate und lassen den Winter verstreichen, da man eh noch nicht mit dem Ausbau gross starten könnte bei den Temperaturen. Irgendwie haben wir aber trotzdem immer wieder geschaut und dann gab es ein Angebot für einen T5 das im ersten Augenblick recht vielversprechend klang und somit haben wir einen Termin für eine Besichtigung vereinbart. Das war dann aber ein echter Reinfall. Der Bus hat gestunken wie eine Raffinerie. Mir ist wirklich übel geworden, auch bei offenem Fenster. Keine Ahnung für was dieser Transporter mal benutzt worden ist. Schrecklich. Das war dann wohl nichts. Weiter ging die Suche. Im Februar gab es dann mal ein kleines Tief, weil wirklich keine Auswahl im Internet war. Es hat wohl alles seinen richtigen Zeitpunkt was wir dann auch bald bestätigt bekommen werden. Denn plötzlich tauchte ein super gepflegter T5 bei autoscout auf und wir mussten schnell einen Termin vereinbaren. Der Bus war wirklich super. Sehr gepflegt, wenig km, erfüllte alle Kriterien. Wir wollten dann schon fast zusagen, aber irgendwie wollte es der Zufall so, das der Händler sich nochmals melden wollten, um den Kaufpreis für Christophs BMW anzugeben. Also haben wir gewartet. Das gab mir den Anlass im Internet nochmal verschiedene Meinungen einzuholen und mir einen Überblick über die vielen Mängel zu machen, die aufgelistet wurden bei einem VW T5 bis Baujahr 2007. Unser Modell war leider Baujahr 01/2006. Und diese waren bekannt für Motoschäden und andere grössere Mängel, da VW wohl Billigteile verbaut hat. Ausserdem kam noch dazu, das das Serviceheft sehr schlecht gepflegt war. Nun waren wir uns voll unsicher ob wir wirklich das richtige machen? Und wenn man schon so zweifelt sollte man die Finger davon lassen. Das schlimme war, für uns bedeutete es das wir VW T5 ganz von der Liste gestrichen haben, da die Preise für ein neueres Modell für uns zu hoch waren.

Tja, dann war ja da noch der T4. Der wurde noch nach alter VW Technik etwas hochwertiger verbaut. Auch der Motor verspricht da mehr von seiner Laufleistung. Da es aber schon ein älteres Modell ist, fällt es schwer ein Fahrzeug mit unseren Kriterien zu bekommen. Vor allem wegen dem Kilometerstand. Aber wir haben Glück und in einer VW Garage mitten im schönen Luzerner Land finden wir einen T4 und wir sind sofort hin und weg. Auch die Jungs von der Garage machen einen kompetenten Eindruck und sind spezialisiert auf den Umbau von Bussen zu einem Camper. Ist das nicht ein Zeichen? Also schlugen wir zu und nun sind wir stolze Besitzer eines blauen VW T4 Baujahr 2001. Einen Namen hatten wir schon vorher: EMMA!

Am 27.03.2018 war es dann soweit und wir konnten EMMA abholen! Juhuuuuuuuuuu………

Menü schließen